Private Unterkünfte

Das Anmieten einer privaten Wohnung anstelle eines Hotelzimmers ist eine durchaus mögliche Alternative. Wenn Sie privat wohnen möchten, gibt es aber ein paar wichtige Punkte, die beachtet werden müssen:

Eins vorneweg: Bei Privatunterkünften muss man sich absolut im Klaren sein, das sich die meisten Wohnungen in aus westlicher Sicht sehr stark herunter gekommenen Plattenbauten befinden. Wer erstmalig nach Russland reist, wird über den Zustand dieser Wohnblocks geschockt und erschrocken sein. Es wäre aber mehr als falsch, vom optischen Zustand dieser Wohnblocks auf die Bewohner schliessen zu können. In diesen Blocks wohnt der russische Mittelstand: Ingenieure, Piloten, Kaufleute, Ärzte.

 
Typische Stavropoler Plattenbauten

Der nächste Schock kommt beim Betreten der Flure und Treppenhäuser: es gibt keine normalen Fussböden, man geht auf einfachem Estrich. Entsprechend schmutzig und herunter gekommen wirken fast sämtliche Häuser. Im krassen Gegensatz dazu stehen allerdings die meisten Wohnungen im Innern, die stets sauber und immer häufiger im westlichen Stil eingerichtet sind.

Optisch gefälliger, aber auch immer noch an Plattenbauten erinnernd sind die in den letzten Jahren errichteten neuen Wohnkomplexe. Aber auch für sie gilt, das die Eingangsbereiche und Flure fast immer nur aus schmutzigem Beton und Estrich bestehen, beleuchtet von einer einsamen nackten Glühbirne.

 
Moderne Neubauten in Stavropol

Bei vielen Einfamilienhäusern handelt es sich noch um sehr alte, und vor allem sehr kleine Häuser aus der Zarenzeit. Erst seit einigen Jahren werden zunehmend immer häufiger neue Einfamilienhäuser errichtet. Allerdings von der russischen Oberschicht, und es dürfte eher selten vorkommen, das die Ihnen dort ein Zimmer oder gar das ganze Haus für ein paar Tage vermieten.

Allen, egal ob Häuser oder Wohnungen, egal ob Neu- oder Altbau, ist gemeinsam, das die sanitären Einrichtungen aufgrund ihrer Bauart häufig einen Problemfall darstellen. Aufgrund der Verwendung von Eisenrohren, welche nach einiger Zeit durchrosten, sowie mangelhafter Belüftung, sind die viele sanitäre Einrichtungen klamm und feucht. Über diesen Punkt muss man sich definitiv im Klaren sein, wenn man in Russland eine Privatunterkunft mietet.

Privatunterkünfte sollten nur von Ortskundigen gesucht werden, unter Berücksichtigung der individuellen Wünsche des Wohnungs-Suchenden. Die Wohnungen sollten möglichst so gelegen sein, dass das Stadtzentrum bequem zu Fuß erreichbar ist. Dadurch werden einsame Taxifahrten in der Nacht zu dunklen Wohnblöcken vermieden. Auch sollte im Wohnblock oder Bekanntenkreis unbedingt ein Ansprechpartner sein, den man bei Problemen ansprechen kann. Bedenken Sie, das in Russland kaum jemand eine Fremdsprache spricht.

Wenn Sie eine Wohnung mieten wollen, bestehen Sie auf Photos vom Innern der Wohnung und vor allem auch vom Wohnblock. Das vermeidet für beide seiten unangenehme Überraschungen. Für Sie, damit Sie bei der erstmaligen Ansicht des Wohnblocks keinen Schock bekommen. Und für den Vermieter, weil der sich mit seiner Wohnung alle Mühe gegeben hat und kein Verständnis aufbringen wird, weil Ihnen das Treppenhaus zu schmutzig ist.

Bedenken Sie ebenfalls bei der Anmietung einer Privatwohnung, das Sie sich vollständig selber verpflegen müssen. Lassen Sie sich also zeigen, wo die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind.

Die Einkommensschere geht in Russland immer schneller immer weiter auseinander. Wenn in einem Wohnblock ein Ausländer wohnt, fällt das sofort auf - und ruft nicht selten den Neid von Nachbarn hervor. Achten Sie darauf, das die Wohnung gut verschließbar ist. In Russland versteht man darunter mindestens drei Schlösser und Riegel. Trotzdem besteht bei Privatwohnungen im Gegensatz zu Hotels immer ein erhöhtes Einbruchs- und Diebstahlrisiko, da niemals die vollständige Gewähr gegeben werden kann, das nicht ein korrupter Vormieter einen Nachschlüssel gemacht und weiter gegeben hat.

Die Preise für Wohnungen hängen natürlich von ihrer Ausstattung ab, ihrer Lage, und wie groß sie sind. Als oberster Richtwert kann ein Doppelzimmer in einem einfachen Hotel heran gezogen werden. Eine privat angemietete Wohnung sollte preislich spürbar darunter liegen.

Ganz wichtig:

Bedenken Sie, das Sie sich beim Anmieten einer Wohnung selbst um die vorgeschriebene Registrierung kümmern müssen ! Vom Vermieter der Wohnung werden Sie da keinerlei Unterstützung erfahren, da die Wohnungen ja schwarz vermietet werden !