Visum-Dienste

 

Absolutes Haupthindernis bei den für ein Visum vorzulegenden Dokumenten und Unterlagen  sind die  ”entsprechend den Vorschriften russischer Gesetzgebung vom Ministerium für Auslandsangelegenheiten der Russischen Föderation auszustellende Einladung im Original”, sowie die ”Reisebestätigung für einen ausländischen Touristen im Original oder in Kopie, ausgestellt von einem russischen Reiseveranstalter mit einer gültigen Referenz-Nummer, sowie ein Reisevertrag im Original oder in Kopie.”

Denn derartige “Einladungen” bzw. Reisebestätigungen sind für einen Privatreisenden üblicherweise nicht oder nur mit sehr hohem zeitlichen und bürokratischen Aufwand zu erhalten, sollte man sich selbst darum bemühen wollen. Denn weder die Bestätigung einer Hotelbuchung, noch ein Reise/Hotel-Voucher eines deutschen Reiseunternehmens, noch Tickets oder der Nachweis über ausreichendes Reisekapital reichen für die Beantragung eines Touristenvisums aus.

Für Pauschalreisende sind diese Anforderungen meist kein Problem, denn da kümmert sich üblicherweise der jeweilige Reiseveranstalter um das jeweilige Visum (von Ausnahmen abgesehen). Anders bei Individualreisenden, denn bis heute bereitet es dem russischen Staat Bauchschmerzen, sollte da jemand so einfach ins Land hinein, und dann auch noch ohne laufende Kontrolle so einfach kreuz und quer durchs Land reisen wollen. Es ist deshalb unbedingt empfehlenswert, sich für die Beantragung eines Visums direkt an einen auf Reisen nach Russland spezialisierten (russischen) Visum-Dienst bzw. an ein russisches Reisebüro zu wenden. Diese speziellen Reisebüros kooperieren direkt mit Behörden bzw. Reiseveranstaltern in Russland und besorgen problemlos die notwendigen Unterlagen und in einem Aufwasch auch gleichzeitig das Visum innerhalb kürzester Zeit.

Selbstverständlich verlangen die Visum-Dienste für diese Dienstleistung eine Gebühr, zusätzlich zu den Visum-Gebühren der Botschaft sowie seit Einrichtung der Botschafts-Visazentren zusätzlich noch zu deren Gebühr. Schließlich nimmt man damit ja auch eine zu entgeltende Dienstleistung in Anspruch. Wem das zu teuer ist, der kann sich gerne selber auf das mehrfach teure Abenteuer der Dokumentenbesorgung machen (vom Zeitaufwand ganz abgesehen), plus den Kosten- und Zeitaufwand für die beiden Fahrten zur Botschaft/Konsulat: einmal um den Antrag abzugeben, und ca. drei Wochen später, um seinen Pass wieder abzuholen.

Der eine oder andere mag vielleicht Bedenken haben, seinen Pass einem ihm unbekannten Visum-Dienst oder russischem Reisebüro anzuvertrauen. Auch mag der eine oder andere Vorbehalte entwickeln, wenn das auf der Webpage eines Visum-Dienstes verwendete Deutsch nicht ganz fehlerfrei ist oder etwas altümlich erscheint. Weswegen wir hier eine kleine Liste von Visum-Diensten zusammen gestellt haben die uns persönlich bekannt sind bzw. wo uns von vertrauenswürdiger Seite mitgeteilt wurde, dass sie in der Vergangenheit korrekt gearbeitet haben sollen:

 

Hinweis: Die nachfolgenden Links sind ohne Gewähr !
Sie stellen weder eine Empfehlung, noch eine Werbung dar !

NRW:

Spomer:
www.visum.net/


Olympia-Reisen
www.olympia-reisen.com


Visum-ABC:
www.visum-abc.de/

Berlin:


Vostok-Reisen:
www.vostok.de/vostok_info.html

 

Zusätzlich zu den o.a. Visum-Diensten gibt es sicherlich noch zahlreiche andere die ebenfalls absolut zuverlässig sind und korrekt arbeiten. Aktuelle Informationen darüber erhält man in einschlägigen Internetforen über Reisen nach Russland, interessanterweise am aktuellsten aber immer in Foren über binationale (Liebes-)Beziehungen mit einem Partner aus Russland / Osteuropa.